LK Chemie - Teifel

Chemie 02

HLK Chemie - der Kurs ohne Furcht und Adel

Mich plagen weder Skrupel,
noch Zweifel,

mich fürcht weder Hölle,
noch Teifel!

 

 

 

 

 

 

 

 

 zur Kurshistorie:

Chemie 01

Als wir in 11/II in Orbitalen kreisten und als diverse Lehrkörper (hauptsächlich der später genannte) uns baten aufgrund unserer vorher gezeigten Höchstleistungen am Chemie LK zu partizipieren, wussten wir noch nicht, was wir taten ("Es irrt der Mensch solang er strebt" Faust I V.317)

Aufgrund der äußersten Leistungsbereitschaft im HLK Chemie mussten wir uns auf regelmäßigen Kurstreffen erholen. So schritten wir auch im Studium der Lebensmittelchemie in verschiedensten Bereichen fort. Denn bei den Zusammenkünften des HLK (Arbeitsessen) bereiteten wir jedesmal äußerst variabel veranlagte kulinarische Genüsse (Knoblauchspaghetti, verschiedenartig gefüllte Pfannkuchen, verschiedene Grillspezialitäten, Käsefondue, Fleischfondue, Lasagne und Croissants).

Um diesem Kurs jedoch wirklich überstehen zu können, benötigten wir noch weitere lebenskraftstimulierende Substanzen (Reagenzien der Biochemie), nämlich:

a) bei jeder Zusammenkunft eine weiße, sehr wohlschmeckende Flüssigkeit ...
b) (wenn von uns außergewöhnliche <<geniale>> Leistungen erwartet wurden) ein geheimnisvolles, gelbes Pulver (Dröhnung)

 

 

mehr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen