LK Geschichte - Oeding

Geschichte

Ein wahres Märchen

Es war einmal einer, der seinen Berufswunsch, Lehrkörper sprich Lehrer, verwirklichte. Er fand in diesem Metier und seiner Theaterleidenschaft die totale Erfüllung seiner Träume. Außerdem sah er mit wachsender Begeisterung, wie junge Menschen durch seine Arbeit zu anerkannten Mitgliedern der Gesellschaft wurden.

Doch dann kam der verhängnisvolle 3.2.86, an dem er den neuen Geschichteleistungskurs in der 11/2 übernahm. Fröhlich und voll des guten Glaubens an die Schüler übernahm er die Aufgabe, diese jungen Menschen auf das Abitur vorzubereiten und sie als "gebildet" ins "brutale" Leben zu entlassen. Doch es sollte anders kommenm als der Lehrer es sich in seinem Glauben an das Gute in jedem Schüler vorstellte. Denn dieser Kurs beinhaltete Schüler mit gegensätzlichsten politischen und allgemeinen Auffassungen. Daher blieb es auch nciht aus, dass agressive Streitigkeiten "ab und zu" mal vorkamen. Doch oft arteten diese "Kabbeleien" in regelrecht ausfallende Debatten aus, die auch der Lehrer nicht zu unterbrechen oder in vernünftige Argumentationen umzuwandeln vermochte. Meist gelang es im nur "auf Grund der Zeit" wieder zum Unterricht zurückzukehren. Doch die Stunde war meistens so weit fortgeschritten, dass sich ein Fortsetzen des Unterrichts nicht mehr lohnte. Doch rückblickend kann man sagen, dass der Unterricht meistens interessant war (wenn es auch oft an den "kleinen" Streitigkeiten lag).

 

 mehr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen